DER ETWAS ANDERE JAHRESRÜCKBLICK – MEIN KINOJAHR 2016

Popcorn - Mein Kinojahr 2016

Heute ist der letzte Tag im Jahr 2016. Viele schauen zurück: Erfolge, Taten, Reisen, welche Vorsätze haben gehalten? Aber das ist absolut nichts für mich. Also schauen wir mal zurück auf das Kinojahr 2016!

Hierzu hat moviepilot ein Stöckchen geworfen und 7 Fragen zum Kinojahr 2016 gestellt, die ich gerne aufgreife.

1. Beschreibe dein persönliches Kinojahr 2016 in einem einzigen Wort!

Überraschend!

2. Bei welchem Film hast du 2016 im Kino am meisten geweint/gelacht/geflucht?

So richtig geweint habe ich nicht, aber z.B. bei „Nocturnal Animals“ habe ich ziemlich mit Tränen gekämpft, da der Film ziemlich intensiv war und mehrere Ängste verband. Aber auch „Die Mitte der Welt“ hat mich sehr berührt.

Gelacht eindeutig bei „Deadpool“. Der Film war wirklich klasse, ich habe Tränen gelacht.

Und geflucht habe ich bei einigen, am Meisten aber bei „The Neon Demon“. Oh Gott war dieser Film schlecht. 😀

3. Welcher Filmschaffende ist deine persönliche Neuentdeckung des Jahres?

Eindeutig Jacob M. Erwa der Regie bei „Die Mitte der Welt“ führte. Super sympatischer Mann, der in den Film einfach so viel Gefühl und fantastische Bilder kreierte. Selbst wenn man das Buch vorab kennt, entdeckt man es durch den Film immer wieder neu.

4. Auf einer Skala von 1 (Buh!) bis 10 (Wuhu!) – wie gut war das Kinojahr 2016?

7 (yay!)

5. Bei ….. hab ich Lust auf mehr Filme von ….. bekommen.

Bei dem Film „Demolition – Lieben und Leben“ habe ich Lust auf mehr Filme mit Jake Gyllenhaal bekommen.

6. Was war dein größter Fremdschäm/Hype-Moment im Kinojahr 2016?

Mein absoluter Hypemoment war als die letzten Trailer und dann der Film „Captain America: Civil War“ veröffentlich wurde. Ich liebe Marvel & der Film wurde teilweise in Leipzig gedreht, das war wirklich HYPE!

Fremdschämen musste ich mich bei dem Ghostbusters-Film #LadiesEdition. Ich frage mich immer noch: Waruuuuuuuum?


7. Welcher ist dein Lieblingsfilm 2016 und warum empfiehlst du ihn?

Das ist wirklich eine schwere Frage. Hier muss ich wohl mehrere nennen 😉

Zum Einen natürlich „Captain America: Civil War“ einfach schon wegen dem Hypemoment. Ein Blockbuster wird in meiner Heimatstadt gedreht. Chris Evans hat in Restaurants gegessen wo ich auch schon war. Und im Film überzeugen die Special Effects und machen wie immer Lust auf viel, viel mehr!

Als zweiten Favorit schicke ich „Toni Erdmann“ ins Rennen. Diesen Film müsst ihr gesehen haben. Zwischen Lachen, Weinen, Fremdschämen – dieser Film vereint so viel und das mit so einer Herzlichkeit. Derzeit befindet sich der Film in der engeren Auswahl für die Kategorie „nicht englisch sprachigen Film“ der Oscars 2017.

Und alle guten Dinge sind drei: „Demolition – Lieben und Leben“. Mit Witz, Charme und Drama hat dieser Film mich absolut abgeholt. Sehr emotional und anspruchsvoll.

 

Hier findet ihr noch einmal zum Nachlesen alle veröffentlichten #LetsWatch Artikel für Euch:

Die weltweit erfolgreichsten Filme 2016 sind übrigens „Captain America: Civil War“ und „Findet Dorie“. Die gesamte Liste findet ihr hier.

Advertisements

One thought on “DER ETWAS ANDERE JAHRESRÜCKBLICK – MEIN KINOJAHR 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s