GLOSSYCON – ZWISCHEN BEAUTYEVENT UND LACHNUMMER

Glossycon | Mercedez Benz Arena - Foto: Anschutz Entertainment Group

Foto: Glossycon | Mercedes Benz Arena – Anschutz Entertainment Group / Montage

Vergangenes Wochenende war ich in Berlin auf der „Glossycon“. Okay ich und Beauty ist ja immer so eine Sache. Ich hasse dieses ganze Schicki-Micki Zeug was sich einige Frauen ins Gesicht klatschen. Aber natürlich nutze auch ich Make up, Concealer und Wimperntusche. Ich kannte vorab die Veranstaltungsreihe „Glow“ die relativ ähnlich ihre Besucher anlockt.

Mein Eindruck nach den ersten Bildern der Glow war dass dies wohl eher eine Teenie-Veranstaltung ist, die YouTuber, Blogger und Instagram-Stars zum greifen nah. Okay. Nebenbei gab es laut Fotos massig Stände von Kosmetikmarken die man ausprobieren kann.

Also, da die Glow mir ein zu junges Zielpublikum hat und es noch nicht nach Berlin geschafft hat (Für Interessierte: Auf der Website wurde Berlin für den 3.12.16 angekündigt), hat es mich gefreut das Glossybox so etwas ähnliches in Berlin veranstaltete. Als ich die Tickets kaufte war noch nichts groß bekannt, außer das Anna Frost, YouTuberin Bibi da sind und es Musikacts geben wird und natürlich jede Menge Stände. – Das klang super, ja okay Bibi hätte wegen mir da jetzt nicht sein müssen. Also die Tickets waren gekauft, waren da und dann war es soweit.

Lena auf der Glossycon Bühne
Lena auf der Glossycon Bühne
Mit dem Fernbus fuhren meine Freundin und ich nach Berlin, mit dem Stadtbus weiter zur Location, die Mercedes Benz Arena. Kurz vorher gab es viel Tumult in den Sozialen Medien. Premium Ticket Käufer waren verärgert, die Tickets für weniger als die Hälfte verschachert. Ein paar Tage vor der Veranstaltung wurden dann die Marken veröffentlicht, die auf der Messe mit einem Stand vertreten sein werden. Ich war ziemlich enttäuscht, erstens weil es so wenige waren (Hallo? Größtes Beauty-Event des Jahres!?) und weil ich bis auf einige wie z.B. Babor, Misslyn, lavera Naturkosmetik oder essence auch nicht kannte. Ebenfalls wurden extrem viele YouTuber (Dagi Bee, Paola, Shirin David, Mrs Bella), Blogger (FashionHippieLoves, Masha Segwick, Caro Daur, Novalanalove) und viele mehr Stars & Sternchen bekanntgegeben. Man sollte sie bei Meet & Greets treffen können. Anfangs war das nur für Premium Ticket Inhaber gedacht, also reichte mir ein günstigeres Standard Ticket völlig aus. Am Ende konnten jedoch alle zu den Meet & Greets und da wir noch etwas Zeit hatten bis zur Rückfahrt habe ich mal einige meiner Lieblingsblogger kennengelernt.

Aber zurück zur Messe. Wir waren kurz vor 11 Uhr an der Arena und schon da waren riesige Schlangen. – Eine Stunde brauchten wir bis zur Gepäckkontrolle! Okay. Geschafft. Zum Ticket gab es eine Goodiebag, also haben wir die gleich zu Beginn geholt, was wohl ziemlich gut war, denn wir haben nicht mal 5 Minuten gewartet. In der waren ein paar Produkte von Lavera, essence, John Frieda etc. Dann entschieden wir uns einen Rundgang zu machen, um erstmal zu sehen wer da war und was hinter einigen Marken steckte. Schon jetzt gab es wahnsinnig lange Schlangen an fast jedem Stand und das wurde je später es wurde auch noch viel schlimmer. Da bekam man super gute Laune! Auch die Mitarbeiter von einigen Ständen waren unterste Kanone, aber dafür kann der Veranstalter eher weniger.

Dann stand der erste Musicact auf dem Plan – Lena. Wir hatten Innenraum-Tickets und als wir den betraten wusste ich nicht ob ich lachen oder weinen soll. Eine riesige Halle in der 100-200 Leute standen um Lena zu feiern, auch bei Namika und abends bei Revolverheld wurde das nicht besser! Neigen die Veranstalter also zu Größenwahn? Das erklärte dann auch warum es die Tickets kurz vor der Messe über 50 % billiger gab. – Wirklich schade, nicht nur für die Künstler, auch für die Atmosphäre. Aber wenn ich mir vorstelle, dass diese Halle voll gewesen wäre und was dann an den paar Ständen los gewesen wäre…

Revolverheld auf der Glossycon Bühne
Revolverheld auf der Glossycon Bühne
In der Pressemitteilung nach der Glossycon spricht Glossybox von über 10.000 Besucher. – Okay… die habe ich bei weitem nicht gesehen!  „Das Ziel war es unser eigentliches Konzept der Glossybox in die reale Welt mit einem Event zu übertragen. Mit der Glossycon ist es uns gelungen eine Plattform für Fans, Influencer und Marken zu etablieren. Wir sind stolz auf den großen Erfolg der Veranstaltung und sind schon gespannt auf das nächste Jahr“, so Glossybox Deutschland Geschäftsführer Mark Ralea in der Pressemeldung weiter. Das Konzept habe ich auf der Messe nicht wirklich erkennen können, by the way gab es wirklich eines? Ich glaube die Veranstalter haben sich maßlos überhoben und enttäuschten viele der Besucher. Hier muss einiges verbessert werden. – Hey liebes Glossybox-Team, ich helfe Euch gerne damit!

Eine weitere ziemliche Enttäuschung war die Treatment Area, erst haben wir sie gar nicht wahrgenommen und uns am Misslyn Stand etwas aufgehübscht. In der Area allerdings waren u.a. Hair + Make up Stylisten und Naildesigner untergebracht die extra dafür da waren. Die Schlangen dafür ebenfalls extrem lang. Die Mädels und Frauen saßen auf dem Boden um die lange Wartezeit zu überbrücken. Es war also nicht wirklich sinnvoll sich da drei Stunden anzustellen. Das habe ich mir anders vorgestellt. 😉

Abschließend ist zu sagen, dass diese Veranstaltung wirklich ein Flop war. Sie war allerdings nicht so Teenielastig wie die „Glow“ (nach meinen Fotobeurteilungen). Wir haben ein paar Produkte abgestaubt, aber auch gekauft, allerdings ohne Messepreise (schade!). Ich bin gespannt was die Veranstalter sich für nächstes Jahr einfallen lassen, meine Hilfe habe ich ja bereits angeboten 😉 An sich ist das wirklich eine tolle Idee alle zusammen zubringen, aber an der Umsetzung darf gearbeitet werden.

 

Advertisements

5 Kommentare zu „GLOSSYCON – ZWISCHEN BEAUTYEVENT UND LACHNUMMER

  1. Huhu, ich finde es toll wie du offen deine eher kritische Meinung über das Event schreibst! Habe leider schon von mehreren gehört, dass es ein Flop gewesen sein soll was ich sehr schade finde, es scheint mir eigentlich eine gute Grundidee gehabt zu haben.
    Aber immerhin hast du Masha getroffen, darum beneide ich dich unglaublich!!
    Alles liebe,
    Anja

    http://www.sincerelyanja.wordpress.com

    Gefällt mir

    1. Hey Anja!
      Vielen Dank für dein Kommentar!
      Ja die Grundidee ist eigentlich wirklich gut, aber die Umsetzung…
      Masha ist toll! Das kann ich dir sagen. Ich war bei der zweiten Runde der Meet & Greets ziemlich am Ende der Veranstaltung, da hatte sie sogar mehr Zeit für ein kleines Gespräch. ❤ 🙂

      Gefällt mir

  2. Ich finde solche Beautyconventions generell eine coole Sache, ABER wie du schon sagst: an der Umsetzung hapert es finde ich gewaltig bzw. sprechen solche Messen gerade durch die ganzen Youtube“stars“ glaube ich einfach eine ganz andere Zielgruppe an… Habe mir die Snapchat Story der Glossycon sowie der Glowcon angeschaut und war froh NICHT dagewesen zu sein 😀

    Liebe Grüße
    Ramona

    Gefällt mir

  3. Klasse Blogeintrag.Wollte auch mal auf so ein Event gehen,aber ich hatte genau die gleichen Gedanken, dass dort nur Teenager sein würden.Durch deinen Eintrag werde ich wohl die Gloasycon nicht besuchen 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s