Lets Watch: Independence Day – Wiederkehr

Twentieth Century Fox of Germany GmbH

Gestern konnte ich in der Vorpremiere Independence Day: Wiederkehr ansehen. Genau 20 Jahre nach Independence Day (mit Will Smith usw.) bringt Roland Emmerich (2012, The Day After Tomorrow) die Fortsetzung (heute bundesweiter Start!) ins Kino. Hier wie gewohnt der Trailer zur Einstimmung:

Sie kommen also wieder, die Aliens. Okay. – Das mit einem viel größeren Schiff und einer Königin im Zentrum. Die Aliens wurden also nie besiegt, da die Königin noch lebte. Aber auch das primitive Völkchen der Menschen hat dazu gelernt, sie haben die Technologie der Aliens erforscht und Waffen gebaut. Dylan (Jessie Usher) muss plötzlich das Erbe seines verstorbenen Vaters Steven Hiller (Will Smith), als führender Captain der Kampfpiloten, antreten. Die Tochter Patricia des ehemaligen Präsidenten Whitmore (Bill Pullman) hat eine Beziehung zu einem der Kampfpiloten Jake Morrison (Liam Hemsworth). Mit von der Partie und ein alter Bekannter ist auch Wissenschaftler David Levinson (Jeff Goldblum).

Es taucht ein Raumschiff an einer Sonde auf, die Präsidentin und die Staatschefs der anderen Länder stimmen für einen Abschuss. Doch war es Feind oder Freund? Jake schnappt sich Levinson und fliegt zur Absturzstelle des Schiffs. Sie sammeln das übrig gebliebene ein und schaffen es zur Area 51. Durch Zufall wird eine riesige Kugel im Schiff aktiviert. Sie erkennt die Spezies Mensch und warnt vor ihr, der Königin. Sie zeigt Pläne über einen Flüchtlingsplaneten die die Aliens keinesfalls in die Hände bekommen dürfen. Durch ein Ablenkungsmanöver und nach viel – BÄNG! BOOM! BÄNG! – findet der 120 Minuten lange Film ein Ende indem die Königin getötet wird. Wuhhhuuu! Die Welt liegt in Schutt und Asche, der ehemalige Präsident ist tot, nur 7 % der Kampfpiloten sind zurückgekehrt – Aber das Liebespaar Patricia & Jake hat es natürlich auch geschafft!

Was ist also jetzt neu am Film? Meiner Meinung nach recht wenig. Wer Fan von Emmerich ist, wird vom Film begeistert sein. Ich persönlich habe irgendwie doch ein bisschen mehr erwartet. Ohne viel Rumgeplenkel knallte und explodierte es am laufenden Band. Am Ende wurde natürlich auf den schon bekannten dritten Teil angespielt. Also warten wir mal die nächsten 20 Jahre ab, was mit unserer Spezies passiert und ob die Aliens für alle mal besiegt werden.

Meine Bewertung: 3,5 von 5 Sternen und auch nur weil ich Teil 1 sehr mag.

Anbei noch die Kritiken von Spiegel-Online und Die Zeit. Wie immer lesenswert mit anderem Blickwinkel.

Advertisements

One thought on “Lets Watch: Independence Day – Wiederkehr

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s