Liebster Award – Nominierung

Liebster Award

Vielen Dank Mario Schreier für deine Nominierung, der ich gern folge! Meine erste Nominierung und dann gleich der „Liebster Award“. Mario hat mir spannende Fragen gestellt die ich nachfolgend beantworte.

Liebster Award
Liebster Award

1. Verfolgst du ein bestimmtes Ziel mit deinem Blog?
Nein eigentlich nicht. Ich bin ein kleiner Schreiberling der seine Gedanken gern in Worte fasst und gern auch etwas an die Leser weitergibt. Seien es Erfahrungen, Rezepte oder wie aktuell eine kleine Verlosung.
2. Magst du lieber Persönlich oder professionell betriebene/geschriebene Blogs?
Ganz klar die persönlichen. Man liest viel lieber die Emotionen hinter einem Beitrag, so finde ich es viel aufregender und glaubhafter, wenn jemand über etwas schreibt als ein Blog eines Unternehmens etc.
3. Was ist deine Lieblings-Jahreszeit?
Ich mag Frühling und Sommer! Mit der aktuellen Jahreszeit kann ich absolut nichts anfangen. Wenn ich nach Hause komme ist es dunkel, wenn ich früh auf Arbeit los mache ist es dunkel. Man fühlt die leichte Depression und kommt nur noch seltener hoch von der Couch oder aus dem Bett um abends etwas zu unternehmen. Viel lieber mag ich den Frühling, wenn die ganzen Blumen aus dem Boden sprießen und langsam alles aufblüht. Aber auch der Sommer ist bei mir willkommen, ich brauche jetzt nicht unbedingt über 30 Grad, aber gerade der Beginn des Sommers mit Sonne und 25 Grad sind für mich optimal und man kann die Seele baumeln lassen.
4. Wie bewirbst du deinen Blog?
Eine kurze Antwort: Gar nicht.
5. Würdest du deinen Blog gerne zum Beruf machen?
Meinen Blog vielleicht nicht, aber ich denke schon länger darüber nach wieder in die Branche zu wechseln. Meine Ausbildung machte ich bei einer Zeitung, wo ich in hauptsächlich in der Redaktion tätig war, Interviews führte, Eventtipps schrieb und auch mal eine Titelseite mein eigen nennen durfte. Des Weiteren habe ich bereits in der Schulzeit meinen ersten Blog und fühlte mich ziemlich cool.
6. Meer oder Berge?
Meer! Eindeutig. Die Aussicht, das Paradies, die Füße ins Wasser, am Strand rum liegen, Jetski fahren. Berge sind nicht vollkommen abgelehnt, allerdings bevorzuge ich das Meer.
7. Wie würdest du deine Schulzeit beschreiben?
Oh Gott, daran möchte ich lieber nicht denken. Zwischen Mobbing und ständigen Zickereien musste man noch gute Noten einsacken. Schrecklich. Viel zu spät merkte ich, das man eben die auch für eine gute Ausbildung benötigte, habe mich von den falschen Menschen leiten lassen. Ich habe das aber mit meiner Fachhochschulreife, zwei Ausbildungen und einem zukünftigem Studium ausgeglichen.
8. Was sagen deine Freunde/Familie zu deinem Blog?
Ich glaube viele wissen noch immer nicht das ich das mache, vor allem wie lange, aber das ist nicht wichtig. Die die es wissen reagieren durchweg positiv und melden sich auch mal zu Wort, wenn sie etwas cool oder eher nicht so cool fanden.
9. Wäre ein Leben ohne Internet für dich möglich und wie sehe es aus?
Mittlerweile wohl undenkbar. Aber es sehe wohl in etwa so aus wie in meiner Jugend. Da ging es ja auch ganz gut. Freunde hat man einfach mit einem stürmischen klingeln zum Spielen runter geholt, Mutti sagte: „Komm nach Hause, wenn es dunkel wird“ und man schrieb Briefe! Oh ja, man schrieb Briefe mit Freunden in ganz Deutschland. Das war schön und alles ganz unkompliziert ohne Facebook, Whatsapp usw. Aber man muss sagen viele Dinge und Gadgets erleichtern wohl jeden von uns das Leben und die ein oder andere Alltagssituation.
10. Was ist dein Lieblingsfilm?
„Heißer Sommer“ mit Frank Schöbel und Chris Doerk. Großartiger Film, sehr zu empfehlen. 😉
Dicht gefolgt von „Louis und die außerirdischen Kohlköpfe“. Des Weiteren mag ich die Fast & Furious-Reihe.

11. Was war dein Glücklichster Moment?
Ich glaube so etwas habe ich nicht, es gibt viele schöne Momente, aber einen glücklichsten?
Jeder guter Moment ist ein glücklicher Moment, weil man sich gut fühlt. Diese Momente erlebe ich mit Freunden und Familie. Sei es ein Konzert, eine Reise oder gar ein Abendessen. Die kleinen Momente schaffen das große Glück.

Meine Nominierungen:
Und hier die Regeln / Leitfaden für die Nominierten:
  • Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog dieser Person in Deinem Beitrag
  • Beantworte die 11 Fragen, welche Dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 10 weitere Blogger mit bisher weniger als 300 Followern für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Artikel zum Liebster Award, damit die Nominierten wissen, was Sie tun müssen.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über die Nominierung und Deinen Artikel.

Meine Fragen an Euch:
1. Wie lange und warum bloggst du?
2. Was bedeutet Freiheit für dich?
3. Wie startest du deinen Tag?
4. Was inspiriert Dich?
5. Kaffee, Tee oder Heiße Schokolade?
6. Welche Blogs liest/verfolgst du?
7. Wie löst du Schreibblockaden?
8. Auf welchen Social Media Plattformen bist du in Bezug auf deinen Blog aktiv?
9. Dein nächstes Urlaubsziel um etwas zu entspannen und neue Kraft zu tanken?
10. Wie lange benötigst du durchschnittlich für einen Blogartikel (inkl. Recherche) und wie oft veröffentlichst du Beiträge?
11. Was wolltest du den Menschen da draußen schon immer mal sagen?

Advertisements

2 Kommentare zu „Liebster Award – Nominierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s