Cake Pops.


Das war er, der erste Versuch an „Cake Pops“. Sie sehen doch ganz gut aus, oder?

Vorab ist zusagen, lasst euch nicht aus der Ruhe bringen…

Es gibt zig tausend verschiedene Varianten der Cake Pops und das spiegelt sich auch in den Rezepten wieder. Bereits gebackener Kuchen oder selbst-gebackene Kugeln, die einen machen es mit Frischkäse (Achtung nur wenige Tage haltbar!) die anderen mit Saft und wiederum andere mit Gelee. Letzteres habe ich für den ersten Versuch verwendet.

Was ihr für Cake Pops braucht:

1 x Kuchen (gut geeignet sind Rührkuchen, kann auch ein fertiger aus dem Supermarkt sein)

1 x Glas Gelee (ich hatte Himbeer-Johannisbeere)

1 x Konvertüre eurer Wahl (ich hab Kuchenglasur genommen)

1 x Pkg. Lollistiele / Verpackungsmaterial

1 x Styropor oder ein Deckel vom Schuhkarton 🙂

und natürlich gaaaaanz viel Dekozeugs, Zuckerkristalle, Streusel, Raspelschokolade, je nach Belieben

So, dann kann es los gehen!

Holt euch eine Schüssel und zerbröselt den Kuchen so fein wie möglich. Wenn ihr einen Kuchen aus dem Supermarkt habt, einfach die Schokolade mit zerbröseln. Wenn das erledigt ist folgt bereits das Gelee. Hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl nötig. Nehmt zu Beginn zwei Esslöffel Gelee. Vermengt alles, am Besten mit der Hand, so kann man den Kuchen ein wenig kneten. Der Teig darf nicht zu nass werden! Dann rutscht er einfach vom Stiel und das war es mit Cake Pops, also hier ein wenig vorsichtig sein. Wenn der Teig eine Masse ist, lassen sich wunderbar kleine Kügelchen formen, die legt ihr auf einen Teller und stellt diesen eine halbe Stunde in den Kühlschrank, so werden die Kügelchen noch ein bisschen fester.

Schmelzt die Konvertüre/Kuchenglasur nach Anleitung. Dann nehmt ihr die Kügelchen aus dem Kühlschrank und nehmt nach einander die Lollistiele in die Hand. Die Stiele hatte ich bei XENOS gekauft, da gibt es die im 20er Paket mit kleinen Verpackungstütchen und Band. Super praktisch, wenn ihr Sie verschenken wollt. Ansonsten findet ihr die auch bei Amazon. Die Lollistiele taucht ihr ca. 1cm tief in die geschmolzene Schokolade und dann spießt ihr eine Kugel auf. Durch die Schokolade am Stiel hält alles noch ein wenig fester. Dann taucht ihr den Lolli komplett in die Schokolade, überschüssige Schokolade ein wenig abklopfen und dann geht es auch schon zur Deko. Wer nichts aufwendiges möchte taucht den Lolli einfach in Streusel 😉 Die Cake Pops müssen trocken / fest werden um sie abzustellen entweder in Styropor stecken, eine Cake Pop Form verwenden oder als kleiner Tipp den Deckel von einem Schuhkarton (o.ä.) nehmen, Löcher rein piksen und die Cake Pops dort deponieren. Wenn Sie fertig sind, verpacken, verschenken, essen. Wirklich super! Und das nicht nur für einen Kindergeburtstag 🙂

Liebste Grüße

F.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Cake Pops.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s